2wcom’s universelle Lösung für Audio over IP Netzwerke

Sowohl der MM04C als auch der MoIN Server (Multimedia over IP Network Server) basieren auf dem Know-how und den Erfahrungen, die unser Entwickler-Team durch den MM01 Codec und den MM08E Encoder erlangt hat. Zusätzlich sind viele Anforderungen unserer Kunden in Hinblick auf IP Interoperabilität, unterstützte Protokolle, Codec Algorithmen oder Redundanz berücksichtigt worden. Beide Lösungen sind für Studio-zu-Studio und für Studio-zu-Transmitte Systemumfelder sowie die zunehmende crossmediale Arbeitsweise konzipiert.

Mit dem MM04C Vier-Kanal Codec und dem MoIN multi-channel Multimedia over IP Network Server können Sie für Unicast, multiple Unicast und Multicast IP Streaming Protokolle wie EBU TECH 3326, AES67, Ravenna, Livewire+, Dante, RTP / RTCP, SMPTE ST 2110, SRT, SAP, SIP oder TCP (Icecast) nutzen. Beide Produkte stellen Ihnen eine breite Palette an Codec Algorithmen zur Verfügung – unter anderem MPEG Layer 2, MPEG Layer 3, die meisten AAC Profile inklusive xHE-AAC und AAC-ELDv2, OPUS, OGG Vorbis, Enhanced aptX und Dolby digital plus. Im Falle von gemischten Netzewerken ist es möglich, die oben genannten Protokolle zu transformieren und die Codec Algorithmen zu transcodieren. Dadurch wird eine hohe Kompatibilität erreicht und eine sehr gute IP Interoperabilität geboten, so dass eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten realisiert werden können. Für Control und Monitoring werden Http/s, FTP, SSH, NMS, SNMP, JSON, SRT, UDP, UDCP, ICMP, IGMP, NTP, PTPv2 oder Ember+ bereitgestellt.

Um den täglichen Betrieb für Reporter im Feld und den Anwendern in den Rundfunkanstalten zu vereinfachen, sind alle Funktionen und Anwendungen modular konfigurierbar und bequem in bestehende Systeme (auch Fremdapplikationen) integrierbar, ohne das zusätzliche Schnittstellen benötigt werden. Durch das SIP Protokoll und die Easy2Connect Funktion wird neben dem Transcodieren von Codec Algorithmen auch ein unkomplizierten Verbindungsaufbau (SIP-Telefonbuch) in Systemumfeldern mit unterschiedlicher Hardware und Software Applikationen ermöglicht. Des Weiteren können Audio-Streams zu Multi-Channel-Streams kombiniert werden und der Austausch von Zusatz-informationen wie GPIO sowie Zusatzdaten zwischen den Audionetzwerken ist möglich. Abgerundet wird dies durch ein Web-Interface für remote Management, Konfiguration und Steuerung der gesamten Codec-Flotte und / oder des Servers.

Beide Lösungen verfügen über einzigartige Features. So kann der MM04C Codec als klassisches 19‘‘ Gerät über eine modular integrierbare FM Komponente auch als FM-Rebroadcast-Receiver genutzt werden. Die Aktivierung aller zusätzlich gewählten Komponenten erfolgt einfach per Software. Neben der Hardware Variante besteht ergänzend die Möglichkeit den MM04C als Container Version einzusetzen.

Im Vergleich hierzu bietet der MoIN Server einige intelligente zusätzliche Funktionen an wie Audio-Routing, Management, Leveling, Loudness, Monitoring und Mixing zwischen verschiedenen Protokollen und Systemumfeldern. Der Server kann Audiomischpulte ersetzen und alle Audiosignale (auch auf Basis verschiedener Clocks) verarbeiten. Es ist außerdem möglich, verschiedene Audiokanäle zwischen unterschiedlichen Netzwerken synchron zu routen oder zu mischen.

Für Redundanz sorgen Features wie Dual Streaming und einer äußerst zuverlässigen Pro-MPEG FEC. Mit  Stream4Sure ist der Decoder in der Lage nahtlos zwischen 4 Streams mit unterschiedlichen Audioqualitäten umzuschalten, die er vom Encoder erhält. Des Weiteren sorgen zwei externe Netzeile, die im laufenden Betrieb getauscht werden können, für eine Programmverteilung ohne Unterbrechung. Last but not least wird durch das integrierte Reliable User Datagram Protocol (RUDP) eine optimale Paketwiederherstellung für eine äußerst zuverlässige IP-Paket Auslieferung ermöglicht. Dies mit einem vergleichsweise minimalen Bedarf an Bandbreite und äußerst geringen Latenzzeiten (Hinweis: für RUDP wird ein duplex IP Link und Unicast/Multiple Unicast benötigt).

Für ein Treffen auf der Tonmeistertagung können Sie sich gerne an Anke Schneider wenden.